normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Stresow

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Erstmalige urkundliche Erwähnung/Namensgebung: 1306 Der Ort liegt etwa elf Kilometer östlich von Burg, etwas abgelegen von den großen Verkehrswegen scheint das alte Kirchdorf fast vergessen. Das Herrenhaus des alten Rittergutes war bis 1990 ein Lehrlingswohnheim, nun steht es schon über zehn Jahre leer, was sich natürlich negativ auf die alten Gemäuer auswirkt. Die Bürger des Ortes mühen sich, den Ort attraktiv zu gestalten. Mit Hilfe des Dorferneuerungsprogrammes ist der Dorfplatz neu gestaltet worden. Grünanlagen gruppieren sich um den Brunnen. Die Dorfkirche von Stresow ist einschiffig, ein romanischer Bau aus Feldsteinen. Erhalten sind die vier Fenster der Nordseite und zwei an der Südseite des Altarhauses. Über der Westfront thront ein kleines Fachwerktürmchen. Der Aufsatz des Altars ist bemalt, soll aus dem Jahr 1588 stammen. Das Bild zeigt das Abendmahl mit Martin Luther und Philipp Melanchton.