normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Schweinitz

Vorschaubild

Zu der kleinen Gemeinde Schweinitz gehört der Ortsteil Schweinitzer Hütten. In der Nähe des Ortes entspringt der Elbe-Nebenfluss Ehle und nordwestlich der Ortschaft liegt der Truppenübungsplatz Altengrabow.

 

Auf einem erhöhten, ummauerten Plateau befindet sich die Schweinitzer Feldsteinkirche mit Walmdach und achteckigem Dachreiter. Die hoch angeordneten rundbogigen Fenster und die so genannte Priesterforte lassen den Schluss auf einen romanischen Ursprung zu.

 

Den Innenraum schmücken eine flache Stuckdecke und Emporen an den Nord- und Westwänden. Nach dem preußischen Heidereiter Hans Jacob Sembach, der 1736 die Kirche umbauen ließ, wird sie auch „Heidereiterkirche" genannt.


Aktuelle Meldungen

Gebietsänderungsvereinbarung unterzeichnet

(14.10.2008)

Am 10.10.2008 unterzeichneten die Bürgermeisterin der Gemeinde Schweinitz, Frau Edelgard Jahn, und der Bürgermeister der Stadt Möckern, Herr Frank von Holly-Ponientzietz, eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung, die die Eingliederung der Gemeinde Schweinitz in die Stadt Möckern regelt. Die Vereinbarung soll zum 01.01.2009 in Kraft treten und bedarf der Genehmigung der unteren Kommunalaufsichtsbehörde.

 

Damit treten zum Jahresbeginn 2009 die Stadt Loburg und die Gemeinden Dörnitz, Hobeck, Küsel, Tryppehna, Wallwitz, Zeddenick in die künftige Einheitsgemeinde Stadt Möckern ein. Nach Beschlussfassung durch den Stadtrat Möckern soll auch noch eine Vereinbarung mit der Gemeinde Rosian und der Gemeinde Magdeburgerforth unterzeichnet werden.

 

 

 

Hauptamt

Foto zu Meldung: Gebietsänderungsvereinbarung unterzeichnet