normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Rosian

Vorschaubild

Homepage: www.rosian.de

Vorstellungsbild

Erstmalig urkundlich erwähnt wurde die Gemeinde Rosian im Jahre 1260. In einigen historischen Quellen ist vermerkt, dass Rosian im Jahre1188 eine Sumpfburg stand. 1192 tauchte erstmals der Name Rosian auf, der "Dorf am Fluss" bedeutet. Die älteren Bürger erinnern sich, dass das Dorf von sumpfigem Gebiet umgeben war, was im Laufe der Zeit trockengelegt und für die Landwirtschaft genutzt wurde. Heute fließt hier die Ehle.

 

Seit dem 01.07.2007 gehört die Gemeinde Rosian zur Verwaltungsgemeinschaft Möckern-Loburg-Fläming und damit zum Jerichower Land. Zur Gemeinde Rosian gehört der Ortsteil Isterbies. In der Gemeinde leben 587 Einwohner auf einer Fläche von 29,50 km². Damit beträgt die Bevölkerungsdichte  20 Einwohner je km². Der ehrenamtliche Bürgermeister Wolfgang Scholz und die 10 Gemeinderäte kümmern sich um das Gemeinwohl.

 

Die Gemeinde ist landwirtschaftlich geprägt. Durch das Dorferneuerungsprogramm wurden Straßen und Häuser saniert. Die vorhandenen Gaststätten mit Saal wurden von Gewerbetreibenden saniert. Größere Gewerbebetriebe sind die LIRS GmbH, der Spargelhof Brüning und die TERRA Sand - und Kiesgewinnungs GmbH.

 

Die Freiwillige Feuerwehr erhielt ein neues Löschfahrzeug und ein neues Feuerwehrgerätehaus. Große Anstrengungen unternimmt die Gemeinde zur Sicherung des Freizeitangebotes vor allem für junge Leute. So bestehen  2 Jugendklubs, ein Sportlerheim mit Sportplatz, eine Turnhalle für den Freizeitsport und eine Freizeitsportanlage mit Festplatz. Das traditionelle „Ehlefest", das Parkfest sowie das Sportfest sind fester Bestandteil des kulturellen Lebens. Neben den Feuerwehren in Rosian und Isterbies und dem Sportverein arbeitet die Ortsgruppe der Volkssolidarität sehr aktiv. Der Chor  „Ehlelerchen" bereichert so manchen gemeindlichen Anlass.

 

Sehenswert sind die Feldsteinkirchen in Rosian und Isterbies. Die Kirche Unser Lieben Frauen in Rosian ist ein spätromanischer Feldsteinbau mit Fachwerkturm aus dem 16. Jhd. Im Innenraum der Kirche wurde eine historische Wandmalerei aus dem 13. Jhd. Entdeckt. Die Kirche im Ortsteil Isterbies stammt aus dem 17. Jhd. Eine Kostbarkeit ist der 1998 restaurierte Flügelaltar aus dem 16. Jahrhundert.

 

Besuchen Sie die Gemeinde Rosian auf Ihrer Internetadresse: www.rosian.de

 

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Gebietsänderungsvereinbarung unterzeichnet

(29.11.2008)  

Am 27.11.2008 haben die Bürgermeisterin der Gemeinde Rosian, Frau Gudrun Donner, und der Bürgermeister der Stadt Möckern, Herr Frank von Holly-Ponientzietz, die Eingliederung der Gemeinde Rosian in die Stadt Möckern mit ihrer Unterschrift besiegelt. Die öffentlich-rechtliche Vereinbarung soll zum 01.01.2009 in Kraft treten und bedarf  der Genehmigung der unteren Kommunalaufsichtsbehörde.

 

Damit treten im Zuge der freiwilligen Phase der Gemeindegebietsreform die Stadt Loburg und die Gemeinden Dörnitz, Hobeck, Küsel, Rosian, Schweinitz, Tryppehna, Wallwitz, Zeddenick in die künftige Einheitsgemeinde Stadt Möckern ein.

 

- Hauptamt -

Foto zu Meldung: Gebietsänderungsvereinbarung unterzeichnet